Schlagwort-Archive: eurobike

Podcast Nr. 32: Eurobike 2013, E-Bikes und Non-E-Bikes

Play

Podcast Nr. 32: Eurobike 2013, E-Bikes und Non-E-Bikes

Thomas und Hans waren bei der Eurobike 2013, der größten Fahrradausstellung, die von einer deutschen Bundeskanzlerin eröffnet wurde.

In Teil 1 der Retrospektive sprechen sie über die E-Bikes vs. Non-E-Bikes, Angela Merkel, Motoren aus Deutschland und die Boschifizierung der Fahrräder. Thomas erinnert sich an alte Zeiten: den Film „Demolition Man“ und Modellbezeichnungen längst vergangener Tage, die es immer noch gibt. Leider gibt es auch eine Enttäuschung zu beklagen: Das Mando Footloose wird wohl doch nicht die Zukunft des Fahrrads ohne Kette einläuten.

Thomas hat sich und sein Material gewissenhaft für das 24h-Rennen Rad am Ring vorbereitet – und erzählt wirklich ganz kurz davon.

Weiterlesen

Podcast Nr. 20 – Eurobike 2012 – Die Zukunft des Fahrrads

Play

Thomas und Hans erzählen in knapp unter zwei Stunden von ihren Erlebnissen bei der Fahrradmesse in Friedrichshafen. Dort haben sie trotz Starkregens die Zukunft der Mobilität gesehen. Ganz ehrlich!

Quellen und Links:

Updates

Was wir bei der Eurobike gesehen haben

Und wen wir dort getroffen haben. Hier gibt’s die Links.

Podcast Nr. 12 – Die Eurobike-Edition

Play

Aufgenommen am 9.10.2011

Quellen und Links:

Eurobike

  • Thomas berichtet
  • Viele 20-Zoll-Räder
  • Brompton mit höherem Lenker
  • Velosolex wieder da als esolex: Fällt bei Hans leider durch. Grund: Die alte Tank-Motoreinheit ist reines Ornament, kein Reibrollenantrieb.
  • Blue label von riese und müller
  • Das [Stringbike](http://www.stringbike.com]: der Antrieb sieht aus wie die Beine eines Aliens
  • Carryo-Bike – Nihola-Nachbau mit Kinder-Transportauftrag mit Eurobike-Award.
  • Cooles Reifenbeleuchtungskonzept von http://www.lunasee.com bringt Tron-Stimmung auf die Straßen.
  • NuVinci Harmony: stufenlose Automatikschaltung für’s Radio.
  • Brake-Tec: Bremslicht für’s Fahrrad, das nicht durch die Bremse aktiviert wird.
    29-Zoll-Räder

Sport, Freizeit:

  • Ich war in Urlaub – mit dem Auto – und bin wenig Radgefahren
  • Roller gibt’s auf jeder Bergstation, zum Beispiel am Stubnerkogel. Dort gibt es auch Disneyelemente wie Aussichtsplattform oder sinnlose Hängebrücken.
  • Mein Kind ist mit dem Rad in den Bach gestürzt.

Politik, Verkehr, Aktionismus:

  • Neuigkeiten in Köln: Neue Radwegoptionen. Radfahrer können wählen, ob sie auf dem Radweg oder auf der Straße fahren wollen. Wie das geht? Ganz einfach: Man montiert die Schilder ab.

Fahrradio Podcast Nr. 5

Podcast online hören

Play

Kein Player zu sehen? Klick‘ den Download-Link

Quellen und LInk:

Links bei www.delicious.com/tag/fahrradio

Einleitung:

Fahrrad.io ist zurück. Erst mal mit ein paar privaten Weinerlichkeiten und uninteressantem Kram und dann auch noch mit diesen Themen

Alltag, Aktivismus, Urbanismus:

  • Köln mit viel mehr Fahrradstellplätzen. Wie Herr Müller im letzten Podcast schon angekündigt hat.
  • E-Bikes bei sixt http://www.sixtblog.de/allgemein/sixt-bietet-fahrspass-auch-mit-zwei-gaspedalen/
  • Ich bin auf Lastenradsuche. Mein aktueller Favorit Christiania
    • Bereits gefahren: Dreirad zum Kampfpreis mit Motor für 1800 EUR. Schluss. Schweres Gefährt. Mit Fahrradlenker. Besser leichter und ohne Motor. Kinder fanden das Planwagen-Verdeck gut. http://www.babboe.de/
    • Christiania 24 Zoll. Schön leicht, kippelig. Ich war erstaunt.
    • Bakfiets.nl Cargo Trike. Leider auch mit Standard-Lenker
    • Früher schon mal gefahren, Kangaroo. Überragendes Fahrwerk, aber sauteuer und nicht wirklich zum Lastentransport. Jetzt auch neu als Longjohn wallaroo
    • Ich hab‘ beim Fahrradgewinnspiel mitgemacht in Köln. Und ein Buch über Berlin gewonnen.

Veranstaltungen

  • Eurobike vom 1. bis 4. September in Friedrichshafen
    Wir sind dort. Hans am Donnerstag, 2. und Freitag, 3. September. Abends bei der fahrstil-Lounge, Thema handmade
  • Cognitive Cities Conference: 26/27 Februar 2011, Coworking Cologne
    The Cognitive Cities Conference wants to pick up the vibrant global conversation about the future of cities and bring it to Germany. By bringing bright minds with different perspectives together, it is our ambition to enable not only an in-depth exchange about the current state of affairs, but also to foster new projects.
    Who is Cognitive Cities for?
    We believe that diversity is essential for mutual inspiration. Cognitive Cities is aimed at designers, architects, futurists, urban planners, web geeks, activists, urban dwellers, you name it. If you are interested in the future of your city, you are most welcome.

Sport

Picks